Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Vor der Show

Logo http://digitalstories.de/sieg-oder-flieg-preshow

Die Jubiläumsshow

Ansicht vergrößern

Am 24.10.2015 war es soweit: Die beliebte Teamspielshow „Sieg oder Flieg“ feierte Jubiläum. Schon zum fünften Mal konnten 800 Gäste von Jung bis Alt das große Event in der Owener Teckhalle mitverfolgen. Bei “Sieg oder Flieg” tritt ein Team, das aus Mitgliedern des CVJM zusammengestellt ist, in bis zu zwölf mitreißenden Spielen aus den Bereichen Sport, Geschicklichkeit, Wissen und Glück gegen ein vom Publikum gewähltes Kandidatenteam an. Für jedes der zwölf Spiele gibt es in aufsteigender Folge Punkte für das siegreiche Team. Sobald ein Team eine Punktezahl von vierzig Punkten erreicht, hat es bei „Sieg oder Flieg“ gewonnen.
Für das gewählte Kandidatenteam ging es bei der diesjährigen Jubiläumsshow um einen Gutschein von Intersport Räpple in Höhe von 500€. Würde das CVJM-Team als Sieger aus dem Abend herausgehen, so wandert der Gutschein in den Jackpot für die Show 2016. Wer gewonnnen hat verraten wir an dieser Stelle noch nicht.
In diesem Jahr versuchten die jeweils vierköpfigen Herausforderteams „New Gene“, „Mehr-Bock“ und „KamikazeKa“ die Gunst des Publikums zu gewinnen, um gegen das CVJM-Team mit Katharina Baumann, Linda Kerner, Matias Gökeler und Yannick Brantner antreten zu dürfen.
Die vom CVJM-Planungsteam in monatelanger Vorbereitung überlegten und ausgearbeiteten Spiele sorgten beim Publikum von Anfang bis Ende für Spannung.
Nicht nur die duellierenden Teams konnten an diesem Abend ihr Können unter Beweis stellen. Die Zuschauer erlebten sportliche und musikalische Liveacts.

Unter anderem zeigte der vielfache deutsche Meister und Weltmeister Marco Hösel mit einer spektakulären Bikeshow sein Können. Die beliebte A-cappella-Formation „Chilidales“ ist schon vom letzten Jahr bekannt dafür, das Publikum durch ihre musikalisch perfekte und gleichzeitig witzige Performance mitzureißen. An guter Musik sollte es auch nach der Show nicht fehlen. Die Newcomer „Long Way Home“ aus Göppingen waren für die Aftershow eingeladen, und sorgten für den lässigen Ausklang eines grandiosen Abends.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Digitalstory.

Schließen
Goto Top

Insgesamt knapp 100 Helfer vom CVJM Owen und aus der Umgebung waren fast eine Woche lang damit beschäftigt, kilometerweise Kabel zu verlegen, Dutzende von Monitoren zu installieren, die Bühne aufzubauen und die umfangreichen Spiele in Position zu bringen. Klasse, dass viele Mitarbeiter schon seit der ersten Show jedes Jahr dabei sind. Ohne diese tolle Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer, wäre "Sieg oder Flieg" undenkbar. Danke euch allen!

Goto Top
Video Loop View Video

Um 18.15 Uhr haben sich die Türen der Owener Teckhalle geöffnet. In Kürze war der Saal gefüllt mit insgesamt 800 Besuchern, die gespannt waren, was sie an diesem Abend erwarten würde. Unter ihnen war jedes Alter vertreten. Sieg oder Flieg ist eine Veranstaltung, der es gelingt, Generationen zu vereinen.

Goto Top

Bereits seit der ersten “Sieg oder Flieg”-Show moderiert Alex Ruff die Show. Der 26-jährige Lehramt-Student verliert durch seine besonnene, ruhige und humorvolle Art, niemals den Überblick und sorgt gleichzeitig für durchgängig gute Stimmung im Saal.

Goto Top

Wer könnte wohl hinter den Namen „New Gene“, „Mehr-Bock“ und „KamikazeKa“ der Herausforderteams stecken? Welches Team entscheidet das Voting für sich? Wie wird sich das CVJM-Team am heutigen Abend schlagen? Worum geht es beim Spiel „Skyfall“? Werden alle zwölf Spiele gespielt, bevor das Gewinnerteam feststeht?
Nicht mehr lange, dann würden sich auf diese und viele andere Fragen, die sich die Gäste vor Beginn Show möglicherweise noch stellten, Antworten finden. Bis dahin wurde in gespannter Vorfreude auf den Beginn der Show gewartet.
Endlich wurde die Halle verdunkelt. Klatschend warteten die Zuschauer die letzten Sekunden ab, bis Moderator Alex Ruff mit dem 500.-€ Koffer von INTERSPORT auf die Bühne trat und das Publikum begrüßte.

Goto Top

Um dem CVJM-Team gewachsen zu sein, mussten die Herausforderer einiges zu bieten haben. In diesem Jahr ging nämlich ein Jubiläums-CVJM-Team an den Start. Das „Best-of-Team“ konnte mit den All-Stars Katharina (20), Linda (27), Mati (34) und Yannick (22) auf Erfahrung, Geschick, Intelligenz und sportliches Talent setzen. Yannick, der schon beim ersten „Sieg oder Flieg“ 2011 für den CVJM am Start war, sprang für Lukas Scheer (22) ein, weil dieser aufgrund einer Verletzung leider kurzfristig absagen musste.
Jubelnd wurden sie vom Publikum begrüßt. Linda forderte zu Unterstützung während des Spiels auf. Ihr Ziel war es, den Koffer für 2016 in Owen zu behalten.

Schließen
Goto Top

Die christliche Hip-Hop Formation „New Gene“ aus dem Raum Stuttgart versuchte als erstes Herausforderteam das Publikum für sich zu gewinnen. „New Gene“ will durch die christlichen Songs vermitteln, dass es durch Jesus neues Leben gibt. Mit dem Drummer Manuel (22), dem Rapper und Songwriter Simon (21) sowie den Sängerinnen Tatjana (18) und Naemi (20) präsentierte sich ein eingespieltes und hochmotiviertes Team, das neben musikalischen vor allem auch nicht-musikalische Fähigkeiten unter Beweis stellen wollte.
Durch ihre Banderfahrung sind sie es schon gewöhnt, für gute Stimmung zu sorgen. Lässig in Latzhosen, mit Getrommel und Bonbons werfend, liefen sie in die Halle ein. Manu hatte die anderen einfach für Sieg oder Flieg angemeldet, ohne, dass sie davon wussten. Und trotzdem waren alle Vier hochmotiviert.

Schließen
Goto Top

Mit dem Team "Mehr-Bock" stellte sich eine Gruppe aus der evangelischen Jugendarbeit Ötlingen-Lindorf vor, welche im Kern ebenfalls über einige “Sieg oder Flieg” Erfahrung verfügte. Die Tierliebhaberin Lea (17), die Studentin Susanne (19), der Jugendreferent Jochen (37) und die Sportskanone Leonie (17) stellten ein vielseitiges und dynamisches Team dar und zeigten, dass sie Bock auf Action, Spannung, Spaß und Risiko hatten.
Dass es sich bei ihnen um sportliche Kandidaten handelte, bewiesen sie, als sie akrobatisch die Halle betraten. Die Crew hatte so viel Bock, dass sie sogar bis nach Brucken reisen würde, um bei Sieg oder Flieg anzutreten.

Schließen
Goto Top

Das Team „KamikazeKa“ bestand aus den vier Tübinger Lehramtsstudierenden Franz (23), Eva (23), Rainer (25) und Pascal (25). Die breit gefächerten Kompetenzen der zukünftigen Lehrer spiegelten sich in der Vielfalt ihrer Studienfächer, darunter Mathematik, Sport, Physik, Theologie, Politik, Spanisch, Sozialpädagogik und Biologie, wider. Vereint präsentierten sie sich so als einen starken Gegner für das CVJM-Team.
Auch dieses Team hatte sich für ihre Vorstellung eine Choreographie überlegt, die es perfekt und voller Elan vorführte. Das Publikum war begeistert. Rainer garantierte für einen spannenden Wettkampf. Na dann, viel Glück bei der Wahl!

Schließen
Goto Top

Als erstes Highlight der Show hatte der sechsfache Trialweltmeister und 19-fache Deutsche Meister Marco Hösel eine spektakuläre Bikeshow zu bieten. Sein Auftritt bei „Sieg oder Flieg“ war eine große Ehre für uns, wenn man bedenkt, dass der Gewinner von zahlreichen High-Jump-Contests bereits drei Mal im „Guinness Buch der Rekorde“ gelistet wurde. Im Video gibt es einen Eindruck von seiner spektakulären Show.

Schließen
Goto Top

Durch Erfolge zum Glauben gekommen

Ansicht vergrößern

Ein interessantes Detail: den Sattel an seinem Fahrrad braucht er eigentlich gar nicht, er dient nur dazu, das Fahrrad als solches erkennbar zu machen.
Der 34-jährige Christ ist durch den Sport zum Glauben gekommen. In den vielen Jahren, die er bereits als erfolgreicher Biker unterwegs ist, hat er sich gefragt, woher seine Energie und sein Talent kommen. Seine Gaben sieht er als Geschenk Gottes an. Genauso findet er, dass jeder Mensch seine eigenen und ganz besondere Stärken von Gott bekommen hat – egal, ob die Person vorne mit dabei ist oder sich eher im Hintergrund aufhält, wie teilweise auch die Organisatoren von Sieg oder Flieg. Deswegen sei er - anders als andere - über seine Erfolge zum Glauben gekommen und nicht über Misserfolge.

In seiner Show zeigte er, mit welcher Sicherheit er mit dem Rad umgehen kann. Unter anderem wurden bis zu elf Paletten aufeinander gestapelt. Die beiden Sieg oder Flieg Notare am Spielleitungstisch dahinter bekamen es etwas mit der Angst zu tun. Doch Marco Hösel landete sicher auf dem Palettenturm.
Etwas größere Ängste mussten zwei Freiwillige aus dem Publikum durchstehen. Ob sie ihre schnelle freiwillige Meldung später bereut haben, ist nicht genau bekannt. Jedenfalls sprang Hösel über sie und neben sie. Aber alles verlief gut und die Jungs konnten die Bühne wohlbehalten wieder verlassen.

Schließen
Goto Top

Unter allen Gästen wurden Gutscheine im Gesamtwert von 500,- € von der Firma „Barner Schuhe“ verlost. Bei Sieg oder Flieg gibt es mehr als ein Gewinnerteam!

Goto Top

Kurz vor 20 Uhr war es soweit: Moderator Alexander Ruff verkündete das Votingergebnis.
Die Spannung stieg: welches Team konnte das Publikum von sich überzeugen? Waren es eher die coolen Hip Hopper, die erfahrenen Ötlinger Nachbarn oder die hochmotivierte Lehrer-Crew? Wer bekommt die Chance, gegen das CVJM-Team anzutreten und den 500.-€-Koffer von INTERSPORT RÄPPLE zu gewinnen?
Endlich erschienen die Balken auf dem Bildschirm.  Die Entscheidung zu Gunsten von "New Gene" fiel am Ende recht deutlich aus.
Vielen Dank an alle Teams und viel Erfolg, liebes Team „New Gene“!

Hier geht es weiter mit dem ersten Teil des Abends.
Zurück zur Übersicht

Goto Top
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden